Insektenstiche erkennen

Insektenstiche von Hautreaktionen unterscheiden

Insektenstiche führen in der Regel zu mehr oder weniger stark ausgeprägten Schwellungen, die von Schmerzen oder Juckreiz begleitet werden können. Zusätzlich kann sich die Haut um den Insektenstich herum röten. Doch wie kann man erkennen, ob und welches Insekt gestochen hat? 

Insektenstiche erkennen: welches Insekt hat mich gestochen?

Junge trägt kurze Hose, wodurch die Insektenstiche leicht zu erkennen sind

Oftmals verläuft ein Insektenstich unbemerkt, da die meisten blutsaugenden Insekten einen schmerzstillenden Stoff mit ihrem Speichel in die Stichstelle geben. Dann kann man nur anhand verschiedener Eigenschaften wie Größe und Anzahl der Stiche herausfinden, welches Insekt gestochen hat. Bei einem Bienenstich fällt das Erkennen des Insektenstichs leichter, da die Biene im Falle eines Insektenstichs ihren Stachel verliert und dieser oftmals in der Haut stecken bleibt.

Wenn Sie unsicher sind, ob es sich um einen Insektenstich handelt, sollten Sie den ganzen Körper in Augenschein nehmen. Eine einzelne Rötung oder Schwellung oder einzelne rote Stellen an einer Körperstelle deuten auf Insektenstiche hin. Mehrere Stiche, die dicht beieinander liegen, deuten auf Flohstiche oder Wanzenstiche hin. Wanzen und darunter die Bettwanzen werden vor allem nachts aktiv. Sollten Ihnen zahlreiche kleine gerötete Stiche am Morgen auffallen, kann es sich um Bettwanzenstiche handeln. Oftmals suchen Stechinsekten weiche Hautpartien auf, dabei werden Kniekehlen, Armbeugen, Rumpf und Bauch besonders bevorzugt. 

Auffällig und stark juckend: Mückenstich am Auge

Aber auch Insektenstiche am Auge oder Augenlid kommen vor. Oftmals handelt es sich dann um einen Mückenstich. Ein Mückenstich am Auge kann sehr unangenehm sein, da mitunter das ganze Auge zu schwillt, tränt und der Stich stark juckt. Einen Mückenstich erkennt man daran, dass er meist einzeln an unterschiedlichen Stellen des Körpers zu finden ist. Unmittelbar nach dem Insektenstich schwillt die Einstichstelle an und erscheint weißlich. Um den Stich herum bildet sich eine Rötung, die starken Juckreiz auslösen kann. 

Da auch Krankheiten Schwellungen und Juckreiz auslösen können, sollten Sie, wenn Sie unsicher sind, einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen zu klären und die Symptome behandeln zu lassen.

Auch interessant:
Insektenstiche mit Hausmitteln behandeln >>

Erste Hilfe bei Stichen >>

Bienen- und Wespenstiche erkennen >>