Wanzenstiche und Flohstiche: Aussehen & Behandlung

Rote Punkte und Quaddeln auf der Haut durch Flohstiche und Wanzenstiche

Flohstiche: Aussehen

Bei den Flöhen sind sowohl die weiblichen als auch die männlichen Insekten Blutsauger. Zumeist werden Säugetiere (94 %) und weitaus weniger häufig (6 %) Vögel von den Flöhen heimgesucht.
Flohstiche treten meist an einer einzigen Köperstelle und dort vermehrt in Reihen oder Gruppen auf. Im Gegensatz zu anderen blutsaugenden Insekten lassen sich Flöhe leicht bei ihrer Mahlzeit stören oder nehmen Probestiche vor, um geeignete Körperstellen an Mensch und Tier ausfindig zu machen. Dadurch treten Flohstiche immer mehrfach auf der Haut auf. In Folge von Flohstichen kommt es zu punktförmigen Einblutungen in die Haut. Es entstehen zum Teil stark juckende Hautrötungen mit oder ohne Quaddelbildung. Außerdem kann innerhalb von 24 Stunden eine Papel (erbsengroße Verdickung der Haut) auftreten, die bis zu zwei Wochen bestehen bleiben kann. Bei jedem erneuten Flohstich jucken auch die früheren Stichstellen. Dieses Phänomen bezeichnet man auch als „Repetieren“. So kann man manchmal den Eindruck gewinnen, dass zahlreiche Flöhe zeitgleich am Werke waren. Tatsächlich wurde man aber nur von einem einzelnen Floh aufgesucht.

Wanzenstiche & Flohstiche treten in Reihen auf

Vergrößerung einer Bettwanze bei der Eiablage

Menschen und Haustiere werden in unseren Breiten durch Wanzenstiche vor allem von Bettwanzen geplagt. Sie sind nur nachts aktiv und saugen Blut bevorzugt an den unbedeckten Hautstellen von Menschen. Bettwanzen besitzen keine Sinnesorgane, um ihre Wirte aus der Entfernung aufzuspüren. Erst in einem Abstand von rund 10 cm werden sie durch die Körperwärme des Menschen oder des Haustieres angelockt. Bei einem Wanzenstich können Wanzen das siebenfache ihres eigenen Gewichtes an Blut aufnehmen. Der Saugvorgang kann dabei bis zu 10 Minuten andauern. Wanzenstiche treten meist gruppiert und oft in Reihen auf (ähnlich wie bei Flohstichen). In einigen Fällen werden Wanzenstiche auch gar nicht bemerkt. Treten Wanzenstiche allerdings vermehrt auf und werden Inhaltsstoffe aus dem abgegebenen Speichel des Wanzenstiches nicht vertragen, kann es zur Bildung von Quaddeln und einem starken Juckreiz kommen.

Behandlung von Flohstichen & Wanzenstichen

Für die Behandlung von Floh- und Wanzenstiche, aber auch von anderen Insektenstichen, können Sie den elektronischen Stichheiler bite awayAnzeige nutzen. Durch Wärme bekämpft das Gerät das lästige Jucken, Brennen, Schmerzen durch Stiche – ganz ohne Chemie.



Akuthilfe bei Insektenstichen >>

Hausmittel gegen Insektenstiche >>

Allergische Reaktion nach einem Insektenstich >>